Die letzten Wochen waren unendlich ermüdend. Doch jetzt endlich kommt Fahrt in die Vorbereitungen unserer Reise.

Andi bündelte seine Energie, indem er Mobile.de durchforstete. Leider gefühlt unendlich lang ohne wirkliche Fortschritte. Da wir uns auf den Niessmann Bischoff Clou 670 eingeschossen haben und mit einem Oldtimer reisen wollen, ist die Auswahl recht eingeschränkt. Erst letzte Woche hat Andi seine Suche auf den niederländischen Wohnmobilmarkt ausgedehnt und siehe da, auf www.marktplaats.nl ist er auf genau unser Modell gestoßen.

Daher unser Tipp für die Wohnmobilsuche: Weitet Eure Suche uaf die Niederlande aus. Als Womo-Profis haben die Niederländer definitiv ein vielfältigeres Angebot und die Womos sind teils günstiger zu ersteigern.

Gestern waren wir in Renswoude bei Utrecht und haben unseren Clou670 für 7.500 Euro gelandet. Laufleistung des zweiten Motors rund 136.000 Kilometer, Gesamtzustand na ja, aber dafür reichlich Potenzial. Der aktuelle Besitzer ist Automechaniker mit einer eigenen Werkstatt und hat uns zugesichert, die massiv vorhandenen Roststellen zu beheben und uns das Wohnmobil TÜVfreif zu überlassen. Andi und ich wussten ab der ersten Minute, dass das Gefährt unser mobiles Zuhause wird. Obwohl es zugegebenermaßen noch ziemlich ramponiert aussieht und jede Menge Fantasie gefragt ist, um sich aus dem verwohnten, verlebten Innenraum eine gemütliche Bleibe auszumalen. Wir waren froh, dass die Kinder nicht mit dabei waren, denn die hätten uns wahrscheinlich einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch das haben sie jetzt halt davon, dass sie uns so vertrauen oder Besseres vorhatten. Mehr zum Wohnmobilausbau gibt es bald in Text, Bildern und Videos!

Zweite Großbaustelle ist die Vermietung unseres Hauses. Wir hatten nun sehr nette WGs hier und eine Familie per Skype zugeschaltet, die derzeit in Singapur lebt. Sie wollen im Sommer nach Köln zurück und gemeinsam mit einem befreundeten Paar eine Hausgemeinschaft ausprobieren. Die Freunde waren hier und sie würden auch von der Mentalität in unser Haus passen. Schauen wir mal, wie es weitergeht.

  1. Doings für nächste Woche:Wohnmobil abholenFotos für Reisepässe und Reisepässe und internationale Führerscheine beantragen
  2. Doings für übernächste Woche:Mütter mit Tablets vertraut machen, WLAN einrichten, erste Gehversuche mit Skype und InternetWir halten Euch auf dem Laufenden. (Icons)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.